Zum Inhalt

Naxos unterstützt ukrainische Musiker und Komponisten

Seit dem 24. Februar führen Wladimir Putin und seine Machtclique im Kreml einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen die Ukraine. Eines der zynischen Narrative Putins zur Rechtfertigung ist, dass die Ukraine ohnehin keine eigenständige Nation sei und über keine eigene kulturelle Identität verfüge. Es seien „Klein-Russen“, ein chauvinistischer Begriff, der die Ukraine (und auch andere Länder) als eine Art „Russen zweiter Klasse“ diffamiert.

Tradition und Kultur der Ukraine

Die Kunstmusik spielt im Bewusstsein einer Nation stets eine herausragende Rolle: Sie manifestiert Identität, zitiert Melodien und Volkstänze aus unterschiedlichen Regionen, beschreibt Land und Leute, entwickelt Traditionen und typische Kennzeichen, verbindet und repräsentiert. Naxos war eines der ersten Labels, das bewusst „über den Tellerrand“ geblickt hat und sich gezielt mit Komponistinnen und Komponisten beschäftigt hat, die aus bisher wenig beachteten Ländern stamm(t)en.

Das breite Portfolio der Naxos Musicgroup enthält Aufnahmen bekannter und unbekannter ukrainischer Komponisten, erschienen bei unseren Haus- und Vertriebslabels. Sie belegen die stilistische Bandbreite und Eigenständigkeit der ukrainischen Musik und Kultur auf eindrucksvolle Weise.

Naxos Deutschland hilft

naxosdirektAlle Erträge, die bis zum Jahresende 2022 durch die Verkäufe der hier aufgelisteten Titel entstehen, kommen der Flüchtlingshilfe für die Ukraine zugute.

 

 

Eine Auswahl:

Published inAllgemeinGedanke der WocheGrenzüberschreitendNaxos Nachrichten

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.