Zum Inhalt

Monat: Mai 2019

Aus den Archiven des SWR: Jazz-Legende Kenny Werner solo

Kenny Werner, der 1951 in Brooklyn geborene Pianist, gehört ohne Frage zu den innovativen Jazz-Pianisten der vergangenen Jahrzehnte. Immerhin war er einer der ersten, die sich wagten, sich den Jazz-Standards aus dem „Great American Songbook“ auf solistische Weise zu nähern, wie es erst in den späteren 2000er Jahren wieder aufgegriffen wurde. Weiterlesen Aus den Archiven des SWR: Jazz-Legende Kenny Werner solo

Violinistin Tianwa Yang auf neuem Höhepunkt interpretatorischer Größe

Heutzutage gehört es zum Standardrepertoire jedes großen Geigers: Das Violinkonzert Op. 77 von Johannes Brahms. Doch die Entstehung war für den Pianisten Brahms nicht allzu leicht. Hatte er ein viersätziges Konzert für seinen Freund, den großen Geiger Joseph Joachim, geplant, so änderte er es bald in die klassischen Dreisätzigkeit um. Weiterlesen Violinistin Tianwa Yang auf neuem Höhepunkt interpretatorischer Größe