Zum Inhalt

Suzuki Evergreens – die Künstlerin Takako Nishizaki erzählt

Als Kind wurde Takako Nishizaki von ihrem Vater Shinji und von Shinichi Suzuki selbst unterrichtet. Schon im Anfangssstadium war ihr Vater maßgeblich an der Entwicklung der Suzuki-Methode beteiligt und lehrte viele Jahre bei den Sommer-Seminaren in Matsumoto. Nachdem Shinichi Suzuki nach Matsumoto umgezogen war, organisierte Shinji Nishizaki die Suzuki-Aktivitäten in Nagoya. Takako Nishizaki war die erste Schülerin, die die mittlerweile weltberühmte Suzuki-Schule durchlaufen hat und im Alter von nur neun Jahren mit einem Diplom abschloss.

Takako Nishizaki Biografie & Diskografie:
http://www.naxos.com/artistinfo/Takako_Nishizaki/552.htm

Hören Sie die Künstlerin im faszinierenden Interview mit unseren kanadischen Kollegen Raymond Bischa.

Sämtliche Veröffentlichungen können im Fachhandel oder hier käuflich erworben werden.

SUZUKI EVERGREENS album coverAlthough millions and millions of music students know the name Shinichi Suzuki, few of them have ever had the chance to me, let alone study with him. In this podcast, violinist Takako Nishizaki talks about being one of Suzuki’s first students, and how those experiences inform her own ideas as a teacher today. Musical highlights in the podcast feature her playing the pieces she would have first studied with Maestro Suzuki. She is accompanied by pianist Terence Dennis, and the Strings of the National Youth Orchestra of New Zealand, conducted by Peter Walls.

 

Veröffentlicht inNeuheiten

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.